Parks & Gärten 


 

Abt-Degen-Weingarten: zu Gast beim Vater des Silvaners
 

Am nördlichen Maintalrand ist der historische Terrassenweinberg dem "Vater des Silvaners", Abt Alberich Degen, gewidmet. Er stammte aus den Haßbergen und trug im 17. Jahrhundert maßgeblich zur Verbreitung dieser Rebsorte bei, die heute zu den wichtigsten in Franken gehört. Auf einer Länge von fünf Kilometern können Sie durch reich strukturierte Weinbergslagen wandern und dabei einen fantastischen Blick in das Maintal genießen. Die historischen fischgrätartigen Trockenmauern, die den Hang stützen, stehen unter Natur- und Denkmalschutz. Gartenfreunde werden sich über Rosen, Pfirsich-, Aprikosen- und Walnussbäume freuen, die in den warmen Weinbergsterrassen einen idealen Standort gefunden haben. An Schautafeln entlang des Weges können Sie sich über die geologischen Besonderheiten und den Weinanbau informieren. Der Abt-Degen-Weingarten ist ganzjährig frei zugänglich.


Historische Terrassenweingärten im Abt-Degen-Weintal zwischen Schmachtenberg (Stadt Zeil a. Main) und Steinbach (Gemeinde Ebelsbach)


  

Landschaftsgarten Bettenburg - Auf den Spuren romantischer Literaten


Nicht weit vom Renaissance-Schloss Bettenburg entfernt liegt der Landschaftspark, der 1789 von Freiherr Christian Truchsess von Wetzhausen in Auftrag gegeben wurde. Etwas versteckt im Wald führt ein Rundweg durch den Park, der mit Denkmälern der Ritterromantik und kleinen Bauwerken ausgestattet ist. Der Freiherr versammelte zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit der "Bettenburger Tafelrunde" einen Literaten-Kreis um sich, darunter Friedrich Rückert und Jean Paul, weshalb in diesem Zusammenhang auch die Rede vom "fränkischen Weimar" ist. Der Park ist ein naturnaher Teil des Waldes, der zu einem interessanten Spaziergang auf den Spuren romantischer Dichter einlädt. Der Park ist frei zugänglich.

Für die Zufahrt geben Sie in Ihr Navigationsgerät Manau, 97461 Hofheim ein.  Ca. 200 m vor dem Ortseingang des Stadtteils Manau liegt der Zugang zum Landschaftsgarten.


Kreislehrgarten Oberhaid - Nachmachen erwünscht


Alles, was ein naturnaher Garten braucht können Sie im Kreislehrgarten Oberhaid besichtigen. Am Teich und dem angrenzenden Bachlauf wachsen typische Ufer- und Wasserpflanzen, die Streuobstwiese sorgt für gesundes Obst und das Insektenhotel erfreut sich reger Belegung. Traditionell und idyllisch präsentiert sich der Bauerngarten, der verschiedene Themen anschaulich darstellt. Ein Bereich zeigt Heilpflanzen der Hildegard von Bingen, Pfarrer Kneipp und Hippokrates. Historische Nutzpflanzen, Küchenkräuter und Färberpflanzen werden vor dem Vergessen bewahrt. Auf Schautafeln und Schildern mit den Pflanzenbezeichnungen können Sie sich ausführlich informieren und viele Anregungen aus dem mit Preisen ausgezeichneten Garten mitnehmen.


Obst- und Gartenbauverein Oberhaid
Kapellenstraße, 96173 Oberhaid (hinter dem Friedhof)
Tel.: 0176/27640044 oder 0171/1710235

Ostermontag bis Mitte Oktober: So. von 14.00  bis 17.00 Uhr, jeden 3. Sonntag im Monat mit Kaffee und Kuchen
Führungen für Gruppen nach Vereinbarung m. Obst- u. Gartenbauverein
 

<