Schlösser in den Haßbergen

Die Schlösser in den Haßbergen überraschen und verzaubern durch ihre teils versteckte, ja märchenhafte Lage, durch ihre Parks und die Architektur. Fast jeder grössere Ort besaß einen Herrensitz. Die meisten von ihnen entstanden während der Barockzeit im 17. und 18. Jahrhundert. Einige gehen auf hoch- und spätmittelalterliche Vorgängerbauten zurück.

Die Vielzahl der Schlösser erklärt sich aus dem Umstand, dass katholische Adelsfamilien, angesiedelt am fürstbischöflichen Hof in Würzburg, ihre Macht demonstrierten. Protestantische Adelsfamilien versuchten, den alten reichsunmittelbaren protestantischen Ritterkanton Baunach durch eigene Schlossbauten zu behaupten.

Heute sorgt das Zusammenspiel aus Kultur und Ambiente beim "MusikZauber in den Haßbergen" für einen Hochgenuss, wenn sich die Tore der Schlösser, Kirchen und Kulturzentren öffnen. Ob beim Musikfestival auf Schloss Eyrichshof, bei Gartenfesten oder bei Lesungen die Romantik trifft auf die Vergangenheit und Gegenwart. 

 
 

Schlösser  in den Haßbergen Schloss Sternberg Kirchenburg und Schloss Sulzfeld Schloss Birnfeld Schloss Eichelsdorf Schloss Baunach Schloss Craheim Schloss Gleusdorf Schloss Gereuth Schloss Fischbach Schloss Burgpreppach Schloss Ditterswind Schloss Eyrichshof Schloss Friesenhausen Schloss Bettenburg Schloss Leuzendorf Schloss Hallstadt Schloss Hafenpreppach Schloss Gleisenau Schloss Marbach Schloss MaroldsweisachSchloss Maroldsweisach Schloss Obertheres Schloss Pfaffendorf Schloss Rentweinsdorf Schloss Schmachtenberg Schloss Stöckach Schloss Trappstadt Schloss Untermerzbach Schloss Weißenbrunn Schloss Wetzhausen Schlossgut Birkenfeld Zeiler Stadtschloss Schloß Oberschwappach Bad Königshofen Sulzfeld i. Grabfeld Sulzdorf a. d. Lederhecke Bundorf Ermershausen Maroldsweisach Stadtlauringen Pfarrweisach Untermerzbach Ebern Rattelsdorf Kirchlauter Breitbrunn Burgpreppach Aidhausen Hofheim i. UFr. Riedbach Königsberg i. Bay. Üchtelhausen Schweinfurt Coburg Bamberg Schonungen Gädheim Theres Haßfurt Zeil am Main Oberhaid Baunach Ebelsbach Stettfeld

Kirchenburg und Schloss Sulzfeld


Mehrfach verpfändet und wieder eingelöst, erhielt Sulzfeld 1584 den Sitz des früheren bischöflichen Amtes Wildberg.
Details »
 

Schloss Baunach


Das sogenannte Jagdschloss ist ein Denkmal aus der bambergischen Zeit.
Details »
 

Schloss Bettenburg


Die Bettenburg, das Wahrzeichen der Haßberge, liegt auf derem westlichen Höhenzug, auf einem 326 m hohen bewaldeten Bergrücken, der sich ins weite Nassachtal hinausschiebt.
Details »
 

Schloss Birnfeld


Ende des 16. Jahrhunderts erscheint Philipp Christof von Maßbach als Besitzer. Er verkaufte 1614 an das Kloster Theres.
Details »
 

Schloss Burgpreppach


Die Schlossanlage ist mitten im Dorf platziert und entstand wohl zwischen 1716 und 1730. Ursprünglich stand hier eine um 1525 entstandene Wasserburg.
Details »
 

Schloss Craheim


In der weiten, bewegten Landschaft von Unterfranken liegt eines der jüngsten Schlösser Bayerns: Schloss Craheim, das auf einer aufgeschütteten Bergkuppe thront.
Details »
 

Schloss Ditterswind


Seit der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts hatte die Familie von Stein zum Altenstein hier ihren Sitz.
Details »
 

Schloss Eichelsdorf


Es war Rittergut, Rentamt, Forsthaus, Kloster und ist nun Reha-Einrichtung.
Details »
 

Schloss Eyrichshof


Die eindrucksvolle Schlossanlage liegt an der aus Ebern hinausführenden Ortsstraße im Ort Eyrichshof bei der Abzweigung zur Ruine Rotenhan.
Details »
 

Schloss Fischbach


Nach der Zerstörung der Burg Rotenhagen 1323 wurde das Schloss Fischbach als neuer Wohnsitz von dem Adelsgeschlecht Rotenhan erbaut. 1332 wird auch eine Schlosskapelle erwähnt.
Details »
 

Schloss Friesenhausen


Das Schloss ist ein Renaissancebau um 1563. Um 1700 fanden einige Veränderungen statt, namentlich gehört die Innenausstattung dieser Zeit an.
Details »
 

Schloss Gereuth


Das Dorf Gereuth wurde um 1300 angelegt. Als erster Besitzer werden die Herren von Memmelsdorf urkundlich erwähnt.
Details »
 

Schloss Gleisenau


Ein Schloss war zu Gleisenau (heute ein Gemeindeteil von Ebelsbach) 1548 erbaut worden. An einem der Verwaltungsgebäude findet sich die Jahreszahl 1609.
Details »
 

Schloss Gleusdorf


An der Itz liegt das ehemalige Amtshaus des Klosters Banz (1736), ein dreigeschossiger Rokokobau mit Wappen des Abtes Valentin Molitor.
Details »
 

Schloss Hafenpreppach


Das Schloss stammt ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert und stand im Besitz der Stein zu Altenstein.
Details »
 

Schloss Hallstadt


Aufgrund seiner günstigen Lage am Fluß sowie am Schnittpunkt alter Heeres- und Handelswege hat sich Hallstadt bald zu einem Königshof Karls des Großen entwickelt.
Details »
 

Schloss Leuzendorf


Das Schloss Leuzendorf liegt am Rand des Burgpreppacher Ortsteiles Leuzendorf im Landkreis Haßberge in Unterfranken. Der dreigeschossige Mansarddachbau war ehemals von einem Wassergraben umgeben und wird seit 2004 umfassend saniert.
Details »
 

Schloss Marbach


 ... existiert nicht mehr.

Aber als kunstgeschichtliche Besonderheit gibt es noch einen reizenden Rokokopavillon inmitten von Bauernhöfen als Überrest der ehemaligen Stein'schen Schlossanlage.
 

Schloss Maroldsweisach


Das Schloss Maroldsweisach ist ein zweigeschossiger Mansarddachbau im Zentrum des Marktes Maroldsweisach im Landkreis Haßberge (Unterfranken). Der ehemalige Adelssitz wurde Ende des 20. Jahrhunderts umfassend saniert und beherbergt heute einige Privatwohnungen.
Details »
 

Schloss Obertheres


Bei dem mächtigen Barockschloß Obertheres (5 km westlich von Haßfurt) handelt es sich um die ehemalige Benediktinerabtei Theres, die nach der Säkularisierung 1804 in Privathand übergegangen ist.
Details »

 
Schloss Pfaffendorf


Das in den Jahren 1760 bis 1763 erbaute Schloss ist heute ein Internat der Salesianer Don Boscos.
Details »
 

Schloss Rentweinsdorf


Die Schlossanlage mit Wirtschaftsgebäuden und Park, an der Stelle einer früheren Wasserburg, bestimmt wesentlich das Ortsbild. Die elegante Rokokoanlage wird noch bewohnt und ist nicht öffentlich zugänglich.
Details »
 

Schloss Schmachtenberg


Das Schmachtenberger "Talschlösschen", das in seiner Entstehung dem 16. Jahrhundert zugerechnet werden muss, erhebt sich am nordöstlichen Ende des Dorfes, wo die enge Gollachschlucht zwischen dem Schmachtenberg und dem Zeiler Altenburgrücken (jetzt: Kapellenbergrücken) in freieres Gelände ausläuft.
Details »
 

Schloss Sternberg


Von der Höhe, am Anstieg des Büchelberges gelegen, grüßt weit ins Land das mächtige Barockschloss, das im Volksmund "Gralsburg des Grabfeldes" genannt wird.
Details »
 

Schloss Stöckach


Sehr harmonisch wirkend liegt am Ortsende Richtung Bundorf das ehemalige, um 1730 erbaute Rittergut (Schloß, Kirche, Gutsgebäude).
Details »
 

Schloss Trappstadt


1317 wird Trappstadt in einem Henneberger Güterverzeichnis genannt. Unter den Grafen von Henneberg wird auch das Alte Schloss – ein rechteckiger zweigeschossiger Renaissancebau – als Amtssitz errichtet.
Details »
 

Schloss Untermerzbach


Im Jahre 1534 wurde das Schloss von der Familie Rotenhan errichtet, was das Wappen des Adelsgeschlechts in einem der beiden Türme bezeugt. Der ehemalige Adelssitz gehört seit 1922 der apostolischen Gesellschaft der Pallottiner, die dort bis 2009 ein Noviziat und eine philosophische Hochschule unterhielten.
Details »
 

Schloss Weißenbrunn


Gefälliger Bau des 18. Jhd. Am Rand des 8 km westlich in Ebern gelegenen Ortsteiles Weißenbrunn nahe dem Stachel (484m) und dem Weißfichtensee. Der kleine barocke Landsitz ist in gutem Zustand und bewohnt.
Details »
 

Schloss Wetzhausen


Im Park nordwestlich der Kirche versteckt sich ein altes Wasserschloss (16. Jahrhundert). In dessen Fundamente wurde der Sage nach eine goldene Kette eingemauert, um im Falle eines drohenden Verfalls der Gebäude die aufwendige Sanierung bezahlen zu können.
Details »
 

Schlossgut Birkenfeld


Das alte Wasserschloss verwandelte der ansbachische Hofbaumeister Johann David Steingruber zwischen 1738 und 1753 in eine weitläufig gegliederte Anlage des Spätbarock.
Details »
 

Zeiler Stadtschloss


Ehemaliges bischöflich-bambergisches Schloss.
Details »

<