TUBERIX – Das Röhrenmuseum

Keine Erfindung hat unser Leben in den vergangenen 100 Jahren derart beeinflusst wie die Nutzbarmachung der Elektrizität.

Heute bildet der elektrische Strom die Grundlage unserer Zivilisation und elektrische Geräte sind aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken.
 

Aber wissen Sie, wie alles begonnen hat?

Den Schlüsselmoment für den Siegeszug der Elektrotechnik stellt die Erfindung der Elektronenröhre dar, deren Bewahrung und Darstellung sich die, in den 1980er Jahren gegründete, Tuberix-Sammlung widmet.



Das Tuberix - Museum wurde geschaffen, um allen Interessierten einen Zugang zu den Exponaten der gleichnamigen Sammlung zu ermöglichen und die technologische Geschichte der Elektronenröhre an Hand von Originalstücken zu erläutern. Unser Museum richtet sich an jeden, der an Technik im historischen Kontext unserer jüngeren Vergangenheit interessiert ist. Da unser Museum als Bildungseinrichtung und Dokumentationsportal konzipiert ist, sind der Eintritt und die Führung frei.
Sie werden erkennen, dass die Röhrentechnik keineswegs eine veraltete Technik darstellt, sondern noch immer in unserem täglichen Leben präsent ist.

Auf einer Fläche von rund 130m² präsentieren wir ihnen etwa 3000 Exponate, von den Anfängen um das Jahr 1910 durch nahezu alle technischen Bereiche (Forschung, Medizin, Rüstung, Rundfunk und Konsumtechnik) bis zu den modernen Röhren unserer Gegenwart.

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag:  13:00 – 15:30 Uhr
Nach Anmeldung zur anderen Zeiten möglich.
Bitte beachten Sie die Hinweise auf unserer Homepage.
Eintrittspreise:
Der Besuch sowie die Führungen sind kostenlos.
Wir freuen uns jedoch über jede Art der Unterstützung.
Kontakt:
TUBERIX – Sammlung
Hassbergstr. 21
96148 Baunach
Telefon: 0951/96865636
Mail: mail@tuebrix.de
Internet: www.tuberix.de
Facebook: www.facebook.com/tuberix1

Kommen Sie nach Baunach und begeben Sie sich auf eine spannende Reise durch 100 Jahre technologische Geschichte, die ihre Sicht auf unser Leben verändern wird.

 

<