Informationen für Gastgeber

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen sowie Termine zu Informationsveranstaltungen und Schulungen.

 

Strategische Positionierung spielt bei der Vermarktung einer Region eine große Rolle: Wofür steht unsere Region? Was zeichnet uns aus? Welche Zielgruppe sprechen wir an? Hier finden Sie die strategische Positionierung des Haßberge Tourismus e.V. für die Region, Stand: Oktober 2022.

Mehr Umsatz durch die richtige Gästeansprache

Am 30. November oder 1. Dezember können Gastgeber an einer digitalen und kostenfreien Informationsveranstaltung von Haßberge Tourismus in Kooperation mit dem Unternehmen OBS teilnehmen. Das Thema: „Nachhaltigkeit und Positionierung: Mehr Umsatz durch die richtige Gästeansprache“.

In der einstündigen Veranstaltung bekommen die Teilnehmer Ideen und Impulse vermittelt, um ihre Unterkunft künftig im Internet noch besser bewerben zu können. Insbesondere die Themen Nachhaltigkeit und Positionierung stehen dabei im Fokus.

Inzwischen nutzen Besucher jeden Alters das Internet auf der Suche nach einer geeigneten Übernachtungsmöglichkeit. Zusammen mit Online Buchung Service GmbH (OBS) hat Haßberge Tourismus eine Buchungsplattform eingerichtet, die die Unterkünfte der Gastgeber nicht nur auf www.hassberge-tourismus.de darstellt, sondern auch auf zahlreichen bekannten Internetportalen wie airbnb, Holidayinsider, Casamundo, HRS-Holidays, Booking oder BestFewo ausspielt. Auch dazu bekommen die Teilnehmer auf Wunsch Informationen.

Nach der Anmeldung für einen der Termine via Zoom bei Haßberge Tourismus unter info@hassberge-tourismus.de oder telefonisch unter 09523/5033710 bekommen die Teilnehmer einen Zugangslink geschickt. Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 23. November.

Weiter Kurs auf nachhaltige touristische Entwicklung

Beim 6. Netzwerktreffen des Vereins Haßberge Tourismus in Rügheim informierten sich Tourismusschaffende, Gastgeber und Gastronomen bei einem Fachvortrag über das Thema Nachhaltigkeit und tauschten sich im Anschluss bei fränkischen Häppchen aus .

Vor dem Beginn des jährlichen Netzwerktreffens in Rügheim informierte sich gut ein Dutzend der Teilnehmer bei einer Führung durch das Landhotel Rügheim über „Nachhaltigkeit in kleinen Schritten“. Anschließend versammelten sich Bürgermeister, Gastgeber, Gastronomen und Tourismusschaffende der Region im historischen Schüttbau.

In ihrer Begrüßungsrede untermauerte Susanne Volkheimer, Geschäftsführerin von Haßberge Tourismus, die Wichtigkeit des Themas. Denn laut der aktuellen Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen für das Jahr 2021 war das Thema Nachhaltigkeit bei 20 Prozent der Kurzurlaubsreisen zwischen zwei und vier Tagen bei der Wahl der Destination ausschlaggebend. 2019 war das nur bei zehn Prozent der Kurzreisen der Fall. Eine nachhaltige Tourismusentwicklung bedeute auch, das Lebensgefühl in der Region stetig weiterzuentwickeln, das Bewusstsein für die Schönheit der Natur zu stärken und die Heimat für zukünftige Generationen zu bewahren.

„Wir brauchen ein freizeittouristisches Angebot und Tourismus der uns allen guttut. Von guten Wander- und Radwegen, dem kulturellen sowie gastronomischen Angebot und einer intakten Natur profitieren Einwohner und Gäste gleichermaßen“, so Volkheimer.

Der Erste Vorsitzende von Haßberge Tourismus e.V., Landrat Wilhelm Schneider, bedankte sich in seiner Rede bei den Teilnehmern für ihr Interesse und ihr besonderes Engagement, die Region weiter zu entwickeln. „Es liegt mir sehr am Herzen, dass die Qualität des touristischen Angebotes in unserer Region weiter vorangetrieben wird“, so der Landrat. Deshalb sei es für ihn eine große Freude, dass der Naturpark Haßberge im Rahmen der „Qualitätsoffensive Naturparke“ vom Verband Deutsche Naturparke e.V. erstmals für seine hervorragende Arbeit ausgezeichnet und zertifiziert worden sei. „Auch die Errichtung eines weintouristischen Terroir-F-Informationspunktes durch den Verbund „Abt-Degen-Weintal“ oder das neue Naturparkzentrum in Königsberg sind weitere Meilensteine auf dem Weg in eine nachhaltige Entwicklung der Region“, schloss Schneider.

Auch Wolfgang Borst, Bürgermeister von Hofheim, ist dem Thema Nachhaltigkeit zugetan, zumal es „bei der Nachhaltigkeit im Tourismus darum geht, die Lebensqualität für Bewohner und Touristen gleichermaßen zu erhöhen“. In dem Zusammenhang verwies er auf die Feierlichkeiten zum Europäischen Dorferneuerungspreis im Mai 2023. Die Bemühungen der Hofheimer Allianz waren im Vorjahr mit dem 16. Europäischen Dorferneuerungspreis gekrönt worden, weswegen Hofheim nun für die Verleihung des 17. Preises Gastgeber ist.

Doch wie vermarktet man diese Nachhaltigkeit? Diese Frage beantwortete Thomas Ötinger, geschäftsführender Gesellschafter der marcapo GmbH Ebern, in seinem Vortrag „Erfolg ist kein Zufall – Potenzial Positionierung über Nachhaltigkeit“. Er betonte wie wichtig es sei, sich über die grundlegenden Fragen klar zu sein: „Was vermarkte ich? Wem biete ich es an – also wer ist meine Zielgruppe? Und warum tue ich es, was ist meine Motivation?“ Verpackt mit Anekdoten aus seinem Geschäftsleben und mit einem kurzen Abstecher in die Tiefenpsychologie gab Ötinger in seinem kurzweiligen Vortrag wertvolle Impulse.

Im Anschluss verlieh Landrat Schneider den neu- und wiederklassifizierten Gastgebern die offiziellen DTV-Urkunden. Ihre Unterkünfte wurden nach den Sternekriterien des Deutschen Tourismusverbandes durch eine Mitarbeiterin von Haßberge Tourismus geprüft und bewertet. Nach dem offiziellen Teil tauschten sich die Teilnehmer bei einem „Get together“ und regional fränkischer Fingerfood von Erec’s Restaurant aus.

 

 

Finden und gefunden werden: Wie stelle ich mich im Internet dar?

Diese Frage wird auch für Gastgeber und Vermieter von Ferienwohnungen, Pensions- und Hotelzimmern immer wichtiger. Darum organisiert der Verein Haßberge Tourismus zusammen mit dem Unternehmen OBS regelmäßig Schulungen zu dem Thema.

Bei der Veranstaltungsreihe am 3. und 4. Mai 2022 bekamen die Teilnehmer wertvolle Tipps und Tricks für die richtige Vermarktung des eigenen Betriebes. Die richtige Darstellung im Internet beginnt bei der Fotoauswahl und endet beim Beschreibungstext. Außerdem erklärten die Referentinnen das OBS-Buchungstool und berieten die Teilnehmer bei der Auswahl der verschiedenen Buchungsportale wie Airbnb, booking oder casamundo. Da in Kleingruppen gearbeitet wurde, konnte auf jeden einzelnen eingegangen werden und die Teilnehmer profitierten von dem gegenseitigen Austausch. Besonders gut kamen die Einzelgespräche an, bei denen jeder Teilnehmer individuell beraten wurde.

Neben langjährigen Gastgebern aus den Hassbergen bis in den nördlichen Steigerwald waren auch neue Gastgeber und solche dabei, die sich gerade auf die Vermietung einer Unterkunft vorbereiten. Die OBS (die Abkürzung steht für Online Buchung Service) hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein flächendeckendes Buchungssystem einzuführen. Schulungen dazu bietet der Verein Haßberge Tourismus seinen Mitgliedern kostenfrei an.

Momentan stellt OBS kostenlose Web-Seminare für Gastgeber ins Netz. Darin kann man sich wöchentlich zu verschiedenen Themen informieren. Die Seminare werden zudem für den Youtube Kanal von OBS aufgezeichnet und sind dort jederzeit abrufbar. Wer das Programm der Webseminare der OBS erhalten möchte, kann es über Haßberge Tourismus anfordern.  Interessenten für ein individuelles Betriebscoaching mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Digitalisierung melden sich bitte ebenfalls bei Haßberge Tourismus oder direkt bei OBS.

 

Aktuelle Pressemeldungen

Die neuesten Informationen von Haßberge Tourismus erfahren Sie in unserem Pressebereich.

Dafür bitte >>> HIER <<< klicken.