Touren

Bild

Fachwerk und Schlösser Runde

Rennrad
Folker Bergmann - Folker Bergmann

01/05 Durch Fachwerk und enge Gässchen von Folker Bergmann © Folker Bergmann

A. Hub - A. Hub

02/05 Alte Linde Birnfeld von A. Hub © A. Hub

A. Hub - A. Hub

03/05 Wasserschloss Burgpreppach von A. Hub © A. Hub

A. Hub - A. Hub

04/05 Fränkische Brotzeit von A. Hub © A. Hub

A. Hub - A. Hub

05/05 Historischer Marktplatz in Hofheim i. Ufr. von A. Hub © A. Hub

Durch malerische Fachwerkorte zu traumhaften Schlössern

Start
Als Startpunkt wird hier Hofheim i.UFr. angenommen. Selbstverständlich kannst du aber auch an jedem anderen Ort entlang dieser Rundtour einsteigen. 

Anreise
Die Anreise ist mit dem PKW oder dem ÖPNV (Busverbindung zwischen Haßfurt und Hofheim i.UFr.) möglich.

Parkmöglichkeiten
In Hofheim in UFr. sowie entlang der gesamten Strecke gibt es immer wieder gute und ausreichend Parkmöglichkeiten.

Tour
Auf dem historischen Marktplatz des verträumten Fachwerkstädtchens Hofheim i. UFr. startend, führt die Tour zunächst schnurstracks auf die Grüne Wand des Haßbertraufs zu. Am Schloss Eichelsdorf geht es dann aber doch erst noch parallel am Trauf entlang bis nach Rottenstein. Durch typisch fränkische Dörfer und Kulturlandschaften verläuft die Route in einem Bogen bis in malerische Fachwerkörtchen Birkenfeld. Im Schatten der historischen Gerichtslinde empfiehlt es sich noch einmal Kraft zu sammeln, bevor es in einem knackigen Anstieg hoch auf den Kamm der Haßberge geht. Nach dem Sieg über die steile Flanke des Haßbertraufs wartet aber auch schon die Belohnung: durch die tiefen Mischwälder des Haßbergrückens rollt es die nächsten sechs Kilometer bis nach Bundorf von ganz alleine. Die Schwerkraft ist eben doch eine faire Sportsfrau. 

Über Sulzdorf an der Lederhecke und das Rebellendorf Ermershausen (was es hiermit auf sich hat, erklärt Ihnen im besten Falle einer der älteren Bewohner des Dorfes) geht es anschließend weiter in Richtung Süden, zu den nächsten historischen Bauwerken, denen diese Tour ihren Namen verdankt: an der Ruine der einstigen Wasserburg in Dippach vorbei geht es zunächst zum malerischen Rokoko-Schloss Birkenfeld und dann nach Burgpreppach, wo bereits das nächste Wasserschloss zu einem kurzen Abstecher einlädt.  Unter den wachen aber scheuen Augen des Wahrzeichen der Haßberge, der Bettenburg, führt die Route schließlich durch die Manauer-Senke noch einmal zurück über den Kamm der Haßberge. Wieder auf der westlichen Seite angelangt, kann man den Duft der fränkischen Köstlichkeiten auch fast schon riechen in einem der örtlichen Gasthöfe des Start- und Zielortes Hofheim i.UFr. für die zurückgelegten Strapazen belohnen darf. 

Einkehr unterwegs
Isotonische Kaltgetränke, kleine Stärkungen zwischendurch und typisch fränkische Gerichte als Belohnung für die erfolgreiche Tour gibt es hier: Suldorf, Sulzdorf an der Lederhecke, Ermershausen, Birkach, Burgpreppach, Ibind, Hofheim i.UFr.  

Rückreise
Die Tour ist als Rundtour angelegt, sodass du wieder direkt in Hofheim i.UFr., oder an deinem individuellem Einstiegsort - zurück kommst.

weiterlesenweniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Marktplatz Schwierigkeit: mittel Dauer: 4 h Länge: 69.4 km Höhenmeterdifferenz: 920 m Maximale Höhe: 445 m Minimale Höhe: 252 m Kondition: mittel Fahrtechnik: leicht

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Haßberge Tourismus e.V. im Naturpark Haßberge

Marktplatz 1

97461  Hofheim i. Ufr.

T: 09523 5033710

info@hassberge-tourismus.de

Ersteller

Haßberge Tourismus e.V. im Naturpark Haßberge

T: 09523 5033710

info@hassberge-tourismus.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...