Touren

Bild

Burgen und Schlösser Runde

Rennrad
Haßberggravels - Haßberggravels

01/06 Im Garten von Schloss Birkenfeld von Haßberggravels © Haßberggravels

Simon Kogej - Simon Kogej

02/06 Ruine Bramberg inmitten der Natur von Simon Kogej © Simon Kogej

Bernhard Schmalisch - Bernhard Schmalisch

03/06 Schloss Eyrichshof von Bernhard Schmalisch © Bernhard Schmalisch

A. Hub - A. Hub

04/06 Faszinierendes Schloss Gereuth von A. Hub © A. Hub

Florian Trykowski - Florian Trykowski

05/06 Mystische Burgruine Lichtenstein von Florian Trykowski © Florian Trykowski

A. Hub - A. Hub

06/06 Fränkische Stärkung im Gasthof von A. Hub © A. Hub

Der Name ist Programm: mit ordentlich Wadenkitzel zu 17 Burgen, Schlössern und Burgruinen durch den Deutschen Burgenwinkel

Start
Als Startpunkt wird hier Hofheim i.UFr. angenommen. Selbstverständlich kannst du aber auch an jedem anderen Ort entlang dieser Rundtour einsteigen. 

Anreise
Die Anreise ist mit dem PKW oder dem ÖPNV (Busverbindung zwischen Haßfurt und Hofheim i.UFr.) möglich.

Parkmöglichkeiten
In Hofheim in UFr. sowie entlang der gesamten Strecke gibt es immer wieder gute und ausreichend Parkmöglichkeiten.

Tour
Die Tour durch den Deutschen Burgenwinkel beginnt auf dem historischen Marktplatz des verträumten Fachwerkstädtchens Hofheim i.UFr. und führt zunächst in südöstlicher Richtung auf einer ehemaligen Bahntrasse in die Fachwerkstadt Königsberg i.Bay. über der die Burgruine Königsberg thront. Auf einem kurvigen Sträßchen geht es zuerst hinauf zur Burguine und dann weiter über den gesamten Haßbergkamm. Knackige 200 Höhenmeter gilt es in diesem etwa 4 Kilometer langem Abschnitt zurückzulegen, bevor es auf der anderen Seite an der Burgruine Bramberg und der Burgruine Raueneck vorbei in Richtung Ebern geht. Nur etwa 1,5 Kilometer nördlich der historischen Altstadt mit mittelalterlicher Stadtbefestigung, warten schon die nächsten Highlights: eines der schönsten Schlösser der Region, Schloss Eyrichshof sowie mitten in einem erneuten satten Anstieg, die Burgruine Rotenhahn, eine der wenigen echten Felsenburgen Deutschlands, Stammsitz des Adelsgeschlechts von Rotenhahn und eines der 100 bedeutendsten Geotope Bayerns. 

Du glaubst jetzt ist der Höhepunkt der Tour bereits erreicht? Weit gefehlt, denn jetzt geht es erst so richtig los: Vorbei an Schloss Gereuth, Schloss Untermerzbach und dem Burgstall Gutenfels geht es, jeweils verbunden mit einem sportlichen Anstieg, weiter zu Burg Lichtenstein und der Burgruine Altenstein, wo sich der Besuch im Burgeninformationszentrum - dem Herzstück des Deutschen Burgenwinkels - in allen Fällen lohnt.  

Mit neuem Wissen im Gepäck (das wiegt zum Glück nicht viel) geht der illustre Reigen der imposanten Bauwerke weiter und so langsam schleicht sich beinahe die Enttäuschung ein, wenn nicht auch noch im kleinsten Dorf ein Schloss oder einer Burg zu finden ist: durch die haßberg-typische Kulturlandschaft mit stillen Mischwäldern, weiten Streuobstanlagen und durch malerische Bachtäler geht es vorbei an Schloss Pfaffendorf, Schloss Maroldsweisach, der Burgruine Dippach, dem malerischen Rokoko-Schloss Birkenfeld und Schloss Ditterswind. Über Burgpreppach, wo bereits das nächste Wasserschloss zu einem kurzen Abstecher einlädt, führt die Route schließlich an den wachen aber scheuen Augen des Wahrzeichens der Haßberge - der Bettenburg - vorbei, durch die Manauer-Senke über den Hauptkamm der Haßberge zurück zum Start- und Zielort Hofheim i.UFr.

"Wer den ganzen langen Tag in eisernem Gewand hinauf zur Burg gerannt, der pflegt die hart gewordenen Waden am besten mit Frankenwein, Bier und Rouladen."  

Getreu diesem Motto eines alten Rittersmann aus den Haßbergen, der uns, geplagt von unzähligen Burg-Belagerungen und Jahren in schwerer Rüstung gezeichnet, im Sterbebett liegend mit dem letzten Atemzug seines langen Lebens diese vielleicht größte fränkische Weisheit hinterließ, darfst auch du deine laktatgeplagten Gliedmaßen nun in einem der typisch fränkischen Gasthöfe in Hofheim i.UFr. mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. 

Einkehr unterwegs
Isotonische Kaltgetränke, kleine Stärkungen zwischendurch und typisch fränkische Gerichte als Belohnung für die erfolgreiche Tour gibt es hier: Königsberg i.Bay. Unterpreppach, Ebern, Untermerzbach, Altenstein, Maroldsweisach, Birkenfeld, Birkach, Burgpreppach, Ibind und Hofheim i.UFr.  

Rückreise
Die Tour ist als Rundtour angelegt, sodass du wieder direkt in Hofheim i.UFr., oder an deinem individuellem Einstiegsort - zurück kommst.

weiterlesenweniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Marktplatz Schwierigkeit: schwer Dauer: 7 h Länge: 96.6 km Höhenmeterdifferenz: 1470 m Maximale Höhe: 450 m Minimale Höhe: 242 m Kondition: schwer Fahrtechnik: mittel

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Haßberge Tourismus e.V. im Naturpark Haßberge

Marktplatz 1

97461  Hofheim i. Ufr.

T: 09523 5033710

info@hassberge-tourismus.de

Ersteller

Haßberge Tourismus e.V. im Naturpark Haßberge

T: 09523 5033710

info@hassberge-tourismus.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...