Sehenswürdigkeiten

Bild

Burg Königsberg i. Bay.

Burgen/Schlösser
 - Andreas Hub

01/04 Burgruine Königsberg i. Bay. © Andreas Hub

 - Florian Trykowski

02/04 Leckereien mit Aussicht in der Schlossberg-Gaststätte © Florian Trykowski

 - Nellie Kirchner

03/04 Ausblick von der Burgruine Königsberg © Nellie Kirchner

 - Simon Kogej

04/04 Abendstimmung auf der Burgruine Königsberg © Simon Kogej

Spornburg

Tipps & Wissenswertes:

  • Die Burgruine ist mit Außnahme des Aussichtsturms frei zugänglich
  • Brunnen und Turm sind gegen ein geringes Entgelt zu besichtigen
  • Fränkische Schlemmereien mit weiten Ausblicken auf die Haßberge bietet die Schlossberg-Gaststätte direkt auf der Burg (+49 9525 981944)
  • Die Burgruine bietet eine traumhafte Kulisse für Veranstaltungen wie die Rosenmesse, Nacht der Spielleut, Open-Air Kino und vielen weiteren Highlights
  • Die Burgruine ist Teil der App "Burgdämonen"
  • Wanderwege: Amtsbotenweg, Burgen- und Schlösserwanderweg, Natour-Erlebnispfad Königsberg, Erlebnistour Auf historischem Weg nach Unfinden
  • Radtouren: Der Rennweg, Abt-Degen-Weintal, Meiningen-Haßfurt

 

Geschichte
Die starke, mit sechs Rondellen, sieben Türmen, umlaufendem Graben und bis zur Grabensohle reichenden Mauern versehene Burg entstand im Ursprung wahrscheinlich schon um 900 und wurde in den späteren Jahrhunderten ausgebaut. Durch Verpfändung gelangte sie in die Hände der Grafen von Henneberg und im Erbgang an die Herzöge von Sachsen-Coburg-Gotha. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg durch den Sächsischen Kurfürsten weiter ausgebaut und befestigt, weil sich unruhige Zeiten abzeichneten.

Die Burg hatte alle Kriege ohne Zerstörung überstanden. Sie konnte aber weder mit der fortschreitenden Wohnkultur, noch mit der verbesserten Kriegstechnik mithalten, so dass Aufwendungen für den Bauunterhalt sinnlos wurden. Die Burganlage wurde nach 1754 aufgegeben und verfiel zusehends. 1898 kam die Ruine und der Berg in den Besitz der Stadt Königsberg.

Die 1921 gegründete und heute noch aktive "Schlossberggemeinde" hatte sich zur Aufgabe gestellt, die Ruine im freiwilligen Arbeitseinsatz von Schutt freizulegen, aufzubauen und zu unterhalten – wodurch sie heute in einem guten Zustand ist. Allerdings zeugen nur noch die gewaltigen Grundmauern und einige Bastionen, der wieder aufgebaute Wachtturm und die den tiefen Graben überspannende Brücke von der einstigen Stärke. Erhalten ist auch der tiefe Brunnen mit dem Brunnenhaus auf dem Burgplateau.

 

Lage 
Die Bugruine Königsberg liegt oberhalb der mittelalterlichen Fachwerkstadt Königsberg i. Bay. 

weiterlesenweniger

Kontakt

Adresse

Stadt Königsberg i.BaySchlossberg 1497486 Königsberg i. Bay.Tel. +49 9525 9222-0info@koenigsberg.dehttps://www.koenigsberg.de/

Ansprechpartner

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode

Öffnungszeiten

Burgruine jederzeit zugänglich
Schlossberg-Gaststätte:
Samstag, Sonntag, Montag 11:00 – 22:00 Uhr durchgehend warme Küche
Mittwoch, Donnerstag, Freitag. 16:00 – 22:00 Uhr warme Küche, 11:00 – 16:00 Uhr kleine kalte Snacks sowie Kaffee und Kuchen per Selbstbedienung

Anfahrt

Die Burgruine Königsberg ist mit dem PKW (Parkplätze direkt vor der Burgruine) oder mit der Bahn über die Haltestelle Haßfurt (VGN-Gebiet) und Weiterfahrt mit öffentlichen Bussen möglich. Ab der Haltestelle "Hallenbad" sind es bis zur Burg noch ca. 15 Minuten zu Fuß.

Service

Geeignet für

KinderGruppenSchulklassenEinzelpersonenBetriebsausflüge

Preise

Eintritt frei

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze
Karte

Teile auf...