Sehenswürdigkeiten

Bild

Burgruine Altenstein

Burgen/Schlösser
 - Florian Trykowski

01/04 Burgruine Altenstein © Florian Trykowski

 - A.Hub

02/04 Informationstafeln auf der Burgruine Altenstein © A.Hub

 - Florian Trykowski

03/04 Burgruine Altenstein für die ganze Familie © Florian Trykowski

 - Florian Trykowski

04/04 Burgruine Altenstein von oben © Florian Trykowski

Ganerbenburg

Tipps & Wissenswertes:

  • Auf der Burgruine Altenstein befindet sich das Burgeninformationszentrum mit insgesamt 14 verschiedenen Erlebnisstationen
  • Das Burgeninformationszentrum ist das Herzstück des Deutschen Burgenwinkels und informiert über Burgen, Burgruinen und Schlösser in den Haßbergen
  • Die Burgruine Altenstein ist nur während der Öffnungszeiten des Burgeninformationszentrums zugänglich
  • Die Burgruine ist Teil der App "Burgdämonen"
  • Wanderwege: Burgenkundlicher Lehrpfad, Burgen- und Schlösserwanderweg, Amtsbotenweg, Erlebnistour - Sagenhaftes im Burgenwinkel

 

Geschichte
Altenstein entstand gemeinsam mit der Burg Lichtenstein um 1200, als sich das edelfreie Geschlecht in zwei Familienzweige aufteilte. Erstmals wurden die Burgruine Altenstein und die darin lebende Familie von Stein zu Altenstein im Jahre 1225 erwähnt. 1254 soll der Würzburger Bischof Iring von Hohenberg-Reinstein die Burg belagert und elf der in ihr lebenden zwölf Brüder ermordet haben.

Als Ganerbenburg ist die Altensteiner Burg eine Besonderheit. Der Begriff „Ganerbenschaft“ ist ein mittelalterlicher Rechtsbegriff für eine adelige Erbengemeinschaft, umschreibt aber auch geteilte Besitzverhältnisse innerhalb einer Burg. Auf Altenstein saßen bereits Ende des 13. Jahrhunderts bis zu fünf Familien. Das friedfertige Zusammenleben der vielen Teilbesitzer regelte unter anderem ein Burgfriedensvertrag aus dem Jahr 1441.

Im Jahr 1703 verließ die Familie Stein von Altenstein aus finanziellen Nöten ihren Stammsitz und zog in das neu errichtete Schloss Pfaffendorf am Fuße des Bergdorfes. Über die Grafen von Linden und die Barone von Rotenhan, ging die Burgruine 1972 in den Besitz des Landkreises Haßberge über.

 

Lage 
Die ehemalige Burg Altenstein liegt auf einer 452 m hohen Kuppe über dem Weisachtal im gleichnamigen Dorf nahe Maroldsweisach.

 

weiterlesenweniger

Kontakt

Adresse

Burgeninformationszentrum AltensteinWilhelm von Stein Straße96126 MaroldsweisachTel. +49 9535 1889892burgenwinkel@maroldsweisach.dehttp://deutscher-burgenwinkel.de

Ansprechpartner

Zweckverband Deutscher BurgenwinkelDr. Alexander BlöchlTel. +49 9532 922228
Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand
qrcode

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Burgeninformationszentrums:

01.05. bis 30.09. (sowie in den bayerischen Osterferien):
Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

01.10. bis 30.04.:
Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
 

Anfahrt

Die Burgruine Altenstein ist mit dem PKW (Ausreichend Parkmöglichkeiten am Altensteiner Schwimmbad am Ortsende vorhanden, von dort sind es noch 2 Minuten zu Fuß zur Burgruine) oder mit der Bahn über den VGN-Endbahnhof Ebern möglich. Von dort sind es noch rund 11 km nach Altenstein, die wandernd, radfahrend oder mit öffentlichen Bussen zurückgelegt werden können. 

Service

Geeignet für

KinderGruppenSchulklassenBetriebsausflügeEinzelpersonen

Ermäßigung

Preise:
Kinder unter 4 Jahren: freier Eintritt
Kinder von 4 - 17 Jahre: 1,50 €
Erwachsene: 4

Gruppenermäßigung: 2,00 €
Familien (Kinder bis 18 Jahre): 8,00 €

In den Wintermonaten gelten reduzierte Eintrittspreise!

Zahlungsarten

Bar

Parkmöglichkeiten

PKW-Parkplätze

Wir sprechen

 deutsch deutsch
 englisch englisch
Karte

Teile auf...